Warum es keine GIF Dateien in den GNU Website gibt

 [Bild eines philosophischen Gnu] [ deutsch | englisch | französisch | japanisch | koreanisch | polnisch | russisch ]

Aufgrund von Patenten (von Unisys und IBM) auf das LZW-Kompressionsverfahren gibt es auf den GNU-Websites keine GIFs. Diese Patente machen es unmöglich freie Software zu schreiben, die GIFs erstellen kann. Sie treffen auch auf das compress-Programm zu, weshalb GNU weder dieses noch sein Format benutzt.

Sowohl Unisys als auch IBM beantragten ihre Patente 1983, so daß sie 2003 auslaufen werden. Bis dahin kann jeder sehr leicht verklagt werden, der ein Freies Programm herausgibt, das GIF Dateien erstellen kann. Wir haben keinen Grund anzunehmen, daß die Patentinhaber einen solchen Prozess verlieren würden.

Würden wir trotzdem ein solches Programm herausgeben, könnten es Unisys und IBM natürlich für sinnvoller halten, keine Gemeinnützige Organisation wie die FSF zu verfolgen (um kein öffentliches Aufsehen zu erregen). Stattdessen könnten sie die Benutzer des Programms verklagen, einschließlich aller Firmen, die GNU-Software weitergeben. Wir denken, es wäre kein verantwortungsbewußtes Verhalten, eine solche Situation heraufzubeschwören.

Viele Leute glauben, daß Unisys sein Einverständnis gegeben hat, freie Software weiterzugeben, die GIFs erstellen kann. Bedauerlicherweise hat Unisys dies tatsächlich nicht getan. Hier ist, was Unisys 1995 tatsächlich zu dieser Angelegenheit gesagt hat:

Unisys hat es nicht nötig, nicht-kommerzielle, gemeinnützige, auf GIF basierende Applikationen, einschließlich denen für Online-Services, zu lizenzieren oder Lizenzgebühren zu erheben. Dies trifft auch auf Entwickler von Software für das Internet zu. Unisys wird keine unbeabsichtigten Patentverletzungen vor 1995 von Entwicklern, die Software für das Internet erstellen, verfolgen. Diese Firma hat es nicht nötig, nicht-kommerzielle, gemeinnützige Angebote für das Internet, einschließlich "Freeware" zu lizenzieren oder Lizenzgebühren zu erheben.

Tatsächlich erlaubt dies keine Freie Software, sondern lediglich halb-freie Software, die in einem freien Betriebssystem wie GNU nicht benutzt werden kann. Dies erlaubt es auch absolut nicht, LZW zu anderen Zwecken, wie zum Beispiel dem Komprimieren von Dateien, einzusetzen. Aus diesem Grund mußten wir auch GNU zip als einen Ersatz für compress entwickeln.

Kommerzielle Weiterverbreitung von freier Software ist äußerst wichtig, und wir wollen, daß das gesamte GNU-System kommerziell weiterverbreitet wird. Dies heißt, daß wir kein GIF-erzeugendes Programm in das GNU-System aufnehmen können, nicht unter den Unisys-Bedienungen.

Die Free Software Foundation ist eine nicht-kommerzielle, gemeinnützige Organisation, denn genau genommen ist der Erlös aus dem Verkauf unserer CD-ROMs kein "Gewinn". Vielleicht heißt das, wir könnten ein GIF-Programm unseren CD-ROMs beifügen und uns darauf berufen, wir würden im Rahmen der Unisys-Erlaubnis handeln -- oder vielleicht auch nicht. Aber da wir wissen, daß andere Verteiler von GNU dieses Programm nicht weitergeben dürften, wäre es nicht sehr sinnvoll, das zu tun.

Kurz nachdem Unisys diese Bekanntmachung gemacht hatte, als sich das Netz im Allgemeinen wieder beruhigt hatte und dachte, daß Unisys seine Erlaubnis für freie, GIF-erzeugende Software gegeben habe, schrieben wir die Rechtsabteilung von Unisys an und fragten nach einer Klarstellung dieser Angelegenheit. Wir haben keine Antwort erhalten.

Selbst wenn Unisys tatsächlich seine Einwilligung für freie Software zur GIF-Erzeugung gegeben hätte, müßten wir uns immer noch mit dem IBM-Patent beschäftigen. Sowohl das IBM- als auch das Unisys-Patent decken die gleiche "Erfindung" ab -- das LZW-Komprimierungsverfahren. (Dies könnte ein Fehler des US Patent and Trademark Office sein, welches für seine Inkompetenz und seine schlechten Beurteilungen berüchtigt ist.)

Das Anzeigen von GIFs ist eine andere Angelegenheit. Die Patente von Unisys und IBM sind beide so geschrieben, daß sie nicht anwendbar sind auf ein Programm, das das LZW-Format lediglich entkomprimieren, jedoch nicht komprimieren kann. Deshalb können wir auch weiterhin die Anzeige von GIF-Dateien in GNU-Software unterstützen.

In dieser Situation könnten wir weiterhin auf unserer Website GIF-Dateien benutzen, wenn wir es wollten. Viele andere Leute wären gerne bereit, für uns GIF-Dateien zu erstellen, und wir würden nicht dafür verklagt werden, GIF-Dateien auf unseren Servern zu haben.

Aber wir denken, daß wir nicht andere Leute Software zur korrekten Erzeugung von GIFs für uns benutzen lassen sollten, wenn wir eine solche Software nicht weitergeben dürfen. Abgesehen davon müssen wir den Leuten eine Alternative bieten, wenn wir solche Software in GNU nicht weitergeben dürfen. Und wir selbst sollten diese Alternative, die wir anbieten, auch benutzen.

1999 sagte Unisys das Folgende zu der Angelegenheit seiner Patente:

Unisys wurde mehrfach gefragt, ob eine Lizenz von Unisys notwendig ist, um aus dem Internet oder aus anderen Quellen erhaltene LZW-Software zu benutzen. Die Antwort ist einfach. In jedem Fall ist eine schriftliche Lizenzvereinbarungen oder eine von einem Unisys-autorisierten Repräsentanten unterschriebene Erklärung notwendig für jegliche Benutzung von Software (einschliesslich der sogenannten "Freeware") und/oder Hardware, die LZW-Konvertierung bereitstellt (zum Beispiel Download von Software).

Mit dieser Aussage versuchen sie das zurückzunehmen, was sie 1995 gesagt haben, als sie Teile des Patents der Öffentlichkeit zur Verfügung stellten. Die Legalität einer solchen Tat ist fraglich.

Ein weiterer Punkt ist, daß das LZW-Patent, oder genauer Software-Patente im Allgemeinen, ein Angriff auf die Freiheit von Programmierern überhaupt ist, und es notwendig ist, daß alle Programmierer gemeinsam gegen Software-Patente arbeiten.

Selbst wenn wir eine Lösung finden könnten, die es freier Software erlauben würde, GIFs zu erstellen, wäre es keine wirkliche Lösung, nicht für das gesamte Problem. Die Lösung ist ein anderes Format, und kein GIF mehr einzusetzen.

Deshalb benutzen wir kein GIF, und wir hoffen, Sie werden es auch nicht benutzen.

Es ist möglich, unkomprimierte Bilder zu erstellen, die sich wie GIFs verhalten, da auch sie von Programmen angezeigt werden, die GIFs anzeigen können. Dies kann man ohne Patentverletzungen tun. Diese Pseudo-GIFs sind für einige Anwendungen sinnvoll.

Es ist auch möglich, GIFs zu erstellen, die eine patentfreie Längen-Kodierung benutzen, aber dadurch erreicht man nicht den Kompressionsgrad, den man normalerweise von einem GIF erwartet.

Wir haben uns entschieden, keine dieser Pseudo-GIFs auf unserer Website zu benutzen, weil sie keine zufriedenstellende Lösung für das gemeinschaftliche Problem sind. Sie funktionieren, aber sie sind groß. Das Web braucht aber ein patentfreies komprimierendes Format, keine großen pseudo-GIFs.

Das PNG Format ist ein patentfreies komprimierendes Format. Wir hoffen, dass es große Unterstützung erhält, dann werden wir es benutzen. Wir haben PNG Versionen von den Bildern auf diesem Server.

Weitere Informationen zu der Problematik der Patente auf GIF erhalten Sie bei the League for Programming Freedom GIF page. Durch diese Seite erhalten Sie auch Informationen über das Problem der Software-Patente im Allgemeinen.

Unsere Seite mit unterstützenden Browsern listet Browser auf, welche mit PNG kompatibel sind, und kommentiert, wie gut ihre PNG-Unterstützung ist.

Es gibt eine libungif genannte Bibliothek, die GIF-Dateien einliest, und unkomprimierte GIFs ausgibt, um das Unisys-Patent zu umgehen.

http://burnallgifs.org ist eine Website, die der Abkehr von der Benutzung von GIF-Dateien auf ihrer Website gewidmet ist.


Weitere Texte zum Nachlesen


Zurück zur GNU-Startseite.

Richten Sie Anfragen bezüglich FSF und GNU an gnu@gnu.org. Außerdem gibt es noch andere Möglichkeiten, mit der FSF in Verbindung zu treten.

Schicken Sie Kommentare zu diesen Webseiten an webmasters@www.gnu.org, andere Fragen an gnu@gnu.org.

Copyright (C) 1997, 1998, 1999 Free Software Foundation, Inc., 51 Franklin St, Fifth Floor, Boston, MA 02110, USA

Die unveränderte Wiedergabe und Verbreitung dieses gesamten Artikels in beliebiger Form ist gestattet, sofern dieser Hinweis beibehalten wird.

Aktualisiert: $Date: 2005/05/05 19:37:15 $ $Author: novalis $